Überbackene Crepes mit Wintergemüse und Hähnchenbrust

Rezept der Gourmetköchin

Zutaten für 4 Personen

Teig:
3 Eier (Kl. M)
140 g Mehl (lecker: Buchweizenmehl)
1/4 l Milch
Salz
50 g Butter
Öl zum Backen

Käsesauce:
70 g Butter
2 El Mehl
1/2 l Milch
150 g Emmentaler
Pfeffer & Salz

2 Bund Kerbel oder Petersilie
600 g Wintergemüse (Möhre/ Lauch/Chicoree usw.) – fertig geputzt
400 g Hähnchenbrust oder Tofu

 

Platzhalter - Bild | Gourmetköchin Petra Braun-Lichter

Zubereitung

Für die überbackenen Crepes mit Wintergemüse und Hähnchenbrust wie folgt vor gehen:

Crepe:
Die Eier mit Mehl, Milch und 1 Prise Salz verquirlen. Die Butter zerlassen und unterrühren. Aus der Masse in einer beschichteten Pfanne (20 cm Ø) in heißem Öl nacheinander 8 goldbraune Crêpes backen, von jeder Seite ca. 2-3 Minuten. Die fertigen Crêpes nebeneinander auf Küchenpapier legen und etwas abtrocknen lassen.

Käsesauce:
50 g Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl unter rühren und hellgelb anschwitzen. Die Milch dazu gießen und bei milder Hitze 10 Minuten unter häufigem Rühren im offenen Topf kochen. Den Käse grob raspeln. Eine Hälfte vom Käse in die Sauce geben und unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Die Sauce herzhaft mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Hähnchenbrust in Streifen schneiden, würzen mit Pfeffer und Salz und in der heißen Pfanne kurz anbraten. Herausnehmen und überkühlen lassen.

Den Kerbel von den Stielen zupfen, einige Blättchen zum Garnieren beiseite legen. Den Rest grob hacken und zum Schluss unter die Sauce rühren. Nun auch das vorbereitete Gemüse und die Hähnchenstreifen in die Sauce geben. Eine feuerfeste Form mit der restlichen Butter ausfetten.

Die Crêpes mit der Gemüse/Käsesauce bestreichen, aufrollen und nebeneinander in die Form legen. Die restliche Käsesauce darüber gießen und mit dem restlichen Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 °C auf der 2. Einschubleiste von unten 15 Minuten überbacken.

Auf einem Rost etwas abkühlen lassen und mit Kerbelblättchen garniert servieren. Dazu passt ein frischer grüner Salat.

Rezept drucken

Hinweis

Rezepte, Tipps und Ratschläge wurden mit Sorgfalt ausgewählt und geprüft. Eine Haftung für alle erdenklichen Schäden an Personen, Sach- und Vermögensgegenständen ist ausgeschlossen. Die gewerbliche Nutzung der Rezepte und Bilder durch Dritte ist nicht gestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü