Rezept der Gourmetköchin

Zutaten für 2 Personen

350 g Schwarzkohl (italienisch: Cavolo nero) – ersatzweise Grünkohl
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen

1 Bio-Blutorangen (Schale und Saft)
½ Chilischote
Pfeffer & Salz
1 Prise Zucker

1 EL Bratöl
1 EL Olivenöl
eventuell 1 gekochte Kartoffel vom Vortag
200 g Spaghetti

Pasta mit Schwarzkohl - Rezeptbild | Gourmetköchin Petra Braun-Lichter

Zubereitung

Für die Pasta mit Schwarzkohl (italienisch: Cavolo nero) den Schwarzkohl putzen, waschen und in 1 cm breite Stücke schneiden.

Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Chili in winzig kleine Scheiben schneiden. Blutorange, die Schale abreiben und dann auspressen. Die Kartoffel in kleine Würfel schneiden. Die kleinen Kartoffelwürfelchen brate ich extra in einer Pfanne knusprig aus und gebe sie zum Servieren dazu.

Die Spaghetti in kochendem, gesalztem Wasser aufsetzen.

Pfanne auf mittlere Hitze bringen, Bratöl hineingeben, den Schwarzkohl dazugeben, kurz anbraten, dann die Zwiebel, Knoblauch und die Chilischote dazugeben, 5-10 Minuten leicht durchköcheln. Mit dem Blutorangensaft und einer Prise Zucker ablöschen. Wenn  noch mehr Flüssigkeit benötigst, dann nimm eine Kelle vom Nudelwasser.

Nudeln und Pfanneninhalt vermengen, Orangenschale und Kartoffelwürfelchen darüber geben, noch etwas Olivenöl und servieren.

Tipp:
Natürlich schmeckt auch geriebener Parmesan oder Pecorino darüber und auch kross gebratene Speckscheiben.

Auf dem Bild seht Ihr noch kleine Miniartischocken, da ich gerade in Italien war, habe ich mir welche mitgebracht und die passten auch super lecker. Über Artischocken gibt es demnächst mal einen Blogartikel, da erfährst Du dann mehr.

Mehr Wissen …
Schwarzkohl (italienisch: Cavolo nero) wird auch Toskanischer Kohl genannt, da er dort sehr häufig angebaut wird. Traditionell wird er in italienischen Gemüse-Brot-Suppe “Ribollita“ verwendet. Ich nehme ihn gern zur Pasta oder verwende ihn wie Grünkohl. Zunehmend wird der Schwarzkohl auch in Deutschland angebaut und auch im eigenen Garten kannst du einen Versuch starten. Er ist im Geschmack zum Grünkohl etwas feiner und milder.

Rezept drucken

Hinweis

Rezepte, Tipps und Ratschläge wurden mit Sorgfalt ausgewählt und geprüft. Eine Haftung für alle erdenklichen Schäden an Personen, Sach- und Vermögensgegenständen ist ausgeschlossen. Die gewerbliche Nutzung der Rezepte und Bilder durch Dritte ist nicht gestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü