Rezept der Gourmetköchin

Zutaten für 4 Personen

Graupen:
200 g Graupen
1 (weiße) Zwiebel
1 El Butter
ca. 300 ml warme Gemüsebrühe

ca. 150 ml Mineralwasser
Abrieb und etwas Saft einer Zitrone
Salz
Pfeffer

Bärlauch-Pesto:
1 Bund Bärlauch
75 ml Salatöl
etwas Olivenöl
Salz

Graupotto mit Bärlauch - Rezeptbild | Gourmetköchin Petra Braun-Lichter

Zubereitung

Graupen:
Für das Graupotto mit Bärlauch die Graupen je nach der Anweisung auf der Packung ggf. waschen. Steht nichts drauf, würde ich sie in ein Sieb geben und waschen bis das Wasser klar. Ansonsten Zubereitung wie beim Reis. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf die Butter schmelzen und die Zwiebelwürfel leicht anschwitzen, nun die Graupen hinzugeben und anschwitzen, mit dem Mineralwasser ablöschen und mit 200 ml der Gemüsebrühe auffüllen. Immer mal wieder rühren und eventuell noch weitere Gemüsebrühe zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Es dauert ungefähr 20 Minuten, ich finde es immer sehr lecker, wenn die Graupen noch ein etwas Biß haben.

Bärlauch-Pesto:
Die Bärlauchblätter waschen und in der Salatschleuder trockenschleudern, klein schneiden, eventuell dickere Stiele entfernen. Dann gebe ich die Blätter in eine kleine Küchenmaschine, etwas Salz dazu und 75 ml Öl und vermahle es zu einer Paste.

Diese Paste rühre ich vor dem Servieren unter das Graupotto.

Tipp:
Mineralwasser gegen Sekt austauschen. Parmesan, Pecorino oder auch ein Ziegenkäse passt hervorragend.

Wissenswertes:
Graupen sind in der Regel Gerstenkörner und stellen in vielen Ländern ein Grundnahrungsmittel da. Sie sind sehr ballaststoffreich und ist eine der ältesten kultivierten Getreidearten. Sie verbreitet sich weltweit, ist sehr anspruchslos und gedeiht auch in trockenen Gebieten. Sie wird pikanten als auch zu süssen Speisen zubereitet.

Rezept drucken

Hinweis

Rezepte, Tipps und Ratschläge wurden mit Sorgfalt ausgewählt und geprüft. Eine Haftung für alle erdenklichen Schäden an Personen, Sach- und Vermögensgegenständen ist ausgeschlossen. Die gewerbliche Nutzung der Rezepte und Bilder durch Dritte ist nicht gestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü