Tajine mit „Wunderhuhn“ Hähnchen, marokkanische Salzzitrone und Reis mit Reisparfüm

Rezept

Tajine mit „Wunderhuhn“ Hähnchen, marokkanische Salzzitrone und Reis mit Reisparfüm

Zutaten für 4 Personen

pro Person 1 Hähnchenschenkel oder 1 Hühnerbrust, 100 g schwarze Oliven ohne Kern, 2 gewürfelte Zwiebeln, 1 Zucchini, eventuell 10 Stück kleine Artischockenherzen aus der Dose, 1 Pkg Safranfäden, 2 Salzzitronen, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Olivenöl, nach Geschmack Wunderhuhn-Gewürzmischung von Herbaria oder 1 TL Ingwerpulver, 1 TL gemahlener Kurkuma, Pfeffer, Salz, 1/2 Bund frischer Koriander

Zubereitung:

Die Tajine ist eine Art Römertopf in Kegelform – wird auch genau so benützt wie dieser. Dieses Gericht gelingt aber auch in einem normalen Kochtopf bzw. kann auch ein Römertopf verwendet werden.

Die Hühnerteile mit kaltem Wasser abwaschen, abtrocknen. Die Salzzitrone in Scheiben schneiden und mit den Hähnchenstücken ca. 30 Minuten marinieren.

Den Safran mit 100 ml warmen Geflügelfond anrühren und stehen lassen, bis die Suppe vom Safran gelb gefärbt wurde.

Die Hühnerteile erneut mit kaltem Wasser abspülen, abtrocknen und mit dem Wunderhuhn Gewürz einreiben.

In einem Topf erhitzen und das Olivenöl hinzugeben und die Hühnerteile darin anbraten. Zwiebelwürfel dazugeben, mit der Safransuppe aufgießen und jetzt mit Pfeffer und Ingwerpulver würzen, wenn nicht vorher schon das Wunderhuhngewürz verwendet wurde.

Zudecken und alles gemeinsam weich köcheln lassen.

Zum Schluss Oliven, Artischocken und die in Scheiben geschnittene Zucchini beigeben. Eventuell noch etwas Suppe zugießen. Mit dem gehackten Koriander, Salzzitrone und den Gewürzen vollenden. Einige Minuten ziehen lassen, bis das Gemüse gar ist.

Rezept drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.